28
Okt
Funktionelle Beweglichkeit und Koordination
199 179 -10%
10:00 bis 17:00
München,
Bayern,
Deutschland
Von 28.10 bis 29.10

28./29. Oktober

Funktionelle Beweglichkeit und Koordination

Modul III aus der Trainerausbildung B-Lizenz “Functional Training”

 

Was ist “PNF Stretching” ?

Neben den klassischen Dehnmethoden, die die meisten Sportler noch aus dem Schulsport kennen, gibt es noch eine weitere Kategorie, die die Reflexaktivität von unseren Muskel- und Sehnenrezeptoren ausnutzen. Diese Rezeptoren messen die Spannungs- und Dehnungsveränderungen innerhalb des Muskel-Sehnenkomplexes und steuern dadurch unseren Musekltonus. Neuromuskuläre Dehnmethoden zielen darauf ab, eben genau diese Reflexe auszunutzen bzw. zu hemmen, um die Dehnung zu erleichtern. Solche Dehnmethoden werden als PNF-Techniken („propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation“) bezeichnet und in zwei Grundarten, AC und CR, unterteilt. Durch viele wissenschaftliche Untersuchungen in den letzten 10 Jahren konnte die Überlegenheit dieser Dehnmethoden gegenüber den klassischen Techniken nachgewiesen werden. Gerade für Sportler die eine hohe Bewegungsamplitude (Turner, Kampfsportler, Tänzer…) benötigen und gleichzeitig schnell und kräftig sein müssen, sind diese Methoden besonders effektiv. Einerseits verbessert sich dadurch das intermuskuläre Zusammenspiel verschiedener Muskeln innerhalb einer Bewegung und andererseits wird beim PNF nicht nur gedehnt, sondern auch gekräftigt.

Inhalte der Instructor-Ausbildung

  • Aktueller Forschungsstand zum Thema “Dehnen”
  • Historische Entwicklung verschiedner Dehnmethoden
  • Unterteilung der Beweglichkeit und Erscheinungsformen
  • Muskelphysiologie und Bindegewebsstrukturen (Fasziengewebe und Titin)
  • Dehneffekte, Muskel- und Sehnenreflexe (Muskel- und Sehnenspindel, reziproke und autogene Hemmung)
  • Wirkungsweisen kurzzeitiger Dehnungen: Aktuelle Studien und Empfehlungen
  • Wirkungsweisen langzeitiger Dehnungen: Aktuelle Studien und Empfehlungen
  • Anwendung und Durchführung verschiedener PNF-Methoden (AC, CR, CRAC)
  • Anwendung und Durchführung klassischer Methoden (Easy und Development Stretch, Dynamisches Dehen)
  • Sinn und Anwendung verschiedener Dehnmethoden für spezielle Zielgruppen und Trainingsziele
    • Vor und nach dem Krafttraining
    • Vor und nach dem Ausdauertraining
    • Als Verletzungsprophylaxe
    • Als langfristige Maßnahme
    • Sonstige Anwendungen

Koordinationstraining

  • Lernen, Gehirn, Motorik
  • Übungen und Übungsbeispiele aus dem Kampfsport, Turnen und Leichtathletik
  • Kopplung, Reaktion, Differenzierung, Gleichgewicht, Umstellung, Anpassung, Orientierung
Loading map